Teilen

Harfenwirt Wandertipps

Egal welcher Action- oder Wandertyp Sie sind hier in der Wildchönau gibt es verschiedene Möglichkeiten die Kitzbüheler Alpen zu erkunden. Zusätzlich erhalten alle Gäste die kostenlose Wildschönau-Card. 
 

  • Geführte Wanderungen zu den schönsten Plätzen in der Wildschönau 
  • je nach Jahreszeit gibt es ein Frühjahrs-, Sommer- oder Herbstprogramm
  • Kostenlose Nutzung der Bergbahnen 
  • Kostenlose Freibad 
Drachenwanderung durch die Kundler Klamm

Schwierigkeitsgrad: leicht

Länge: ca. 5,3 km

Dauer: 2 h

 

Besonderheiten:

  • nur leicht ansteigend
  • kinderwagentauglich
  • eine der schönsten Naturschluchten Tirols

 

Strecke:

  • Start in Mühltal, Wildschönau (Bushaltestelle Färberwirt)
  • 2 km "Klammstraße", entlang von Wiesen & Feldern bis zum Schluchtanfang
  • gemütliche Wanderng durch die Kundler Klamm neben den tosenden Wassermassen der Wildschönauer Ache
  • nach 3,3 km Ankunft bei "Gasthaus Kundler Klamm"
  • Option: Bummerlzugfahrt zurück, von Bahnhof Schlucht bis Mühltal, Wildschönau
Familienwanderung aufs Kragenjoch

Schwierigkeitsgrad: leicht

Länge: ca. 9,7 km

Aufstieg: 500 Höhenmeter

Dauer: 3,5 h

 

Besonderheiten:

  • Wunderbarer Aussichtspunkt
  • Nette Wanderung mit Kindern
  • Einkehr bei der „Achentalalm“

 

Strecke:

  • Start beim „Gasthof Dorferwirt“
  • Recht zu den „Egghöfen“ entlang der Straße bis zur Jausenstation Boarstadl
  • Von dort weiter zur „Achentalalm“, die im Sommer bewirtschaftet ist
  • Ab da ist es nur noch ein kleines Stück zum Gipfelkreuz
  • Aussicht vom Gipfelkreuz über die Wildschönau & das Inntal bis nach Kufstein
Rosskopf

Schwierigkeitsgrad: mittel

Länge: ca. 7 km

Aufstieg: 320 Höhenmeter

Dauer: 3 h

 

Besonderheiten:

  • Beobachtung von Paraglidern
  • Nette Wanderung mit Kindern
  • Einkehr bei Markbachjochhütte, Rosskopfhütte, Käsealm oder Norderbergalm

 

Strecke:

  • Zuerst mit der Gondelbahn Markbachjoch zur Bergstation (gratis mit Wildschönau Card)
  • Von Bergstation über das Halsgatterl in Richtung Rosskopf (1731m)
  • Beim Gipfelkreuz einmalige Aussicht aufs Hochtal
  • Von dort zurück zur Gondelbahn
Auf die Norderbergalm

Schwierigkeitsgrad: mittel

Länge: ca. 2,5 km

Aufstieg 570 Höhenmeter

Dauer: 1,5 h

(Bzw. von der Bergstation 30 min.)

 

Besonderheiten:

  • Frühstück am Berg
  • Wanderung für die ganze Familie
  • Einkehr bei der „Norderbergalm“
  • Option: Mit der Gondelbahn zur Bergstation und von dort in 30 min zur Norderbergalm

 

Strecke:

  • Start bei Bushaltestelle Wildenbach in Niederau
  • Von dort immer entlang der Forststraße bis zur Norderbergalm
  • Einkehr bei der Norderbergalm
  • Gleicher Rückweg oder von der Norderbergalm hinüber zur Bergstation und mit der Gondel wieder ins Tal
Feldalphorn (1923m)

Schwierigkeitsgrad: mittelschwierig

Länge: ca. 20 km

Aufstieg: 1097 Höhenmeter

Dauer: 7 h – 7,5 h

 

Besonderheiten:

  • Gipfelwanderung übers Feldalphorn & Schwaigberghorn
  • Wunderschöner Anblick von Almrosenfeldern
  • Einkehr bei der „Schönangeralm“ mit Schaukäserei
  • Option: Mit der Gondelbahn Markbachjoch zur Bergstation und Start von dort aus.

 

Strecke:

  • Start bei Bushaltestelle Klausenhof, Niederau
  • Von dort entlang einer Forststraße hinauf bis zur Gondelbahn Markbachjoch
  • Von dort aus in Richtung Holzalm (im Sommer bewirtschaftet)
  • Danach übers Horler Stiegl an Moorseen und Almrosenfeldern entlang bis hinauf zum Gipfelkreuz Feldalphorn (1923m)
  • Vom Feldalphorn über eine Gratwanderung zum Schwaigberghorn (1990m) und schließlich wieder Abstieg zur Schönangeralm.
  • Einkehr bei der Schönangeralm
  • Option: Rückweg mit dem Bummelzug nach Niederau
#hotelharfenwirt
Instagram Facebook
Back to top